Besuchen Sie uns bei Facebook

Ticket-Hotline

Tel.: 0 45 54 - 22 11

Fax:
0 45 54 - 53 21

Di./Do.
von 16.00-18.00 Uhr
sowie 2 Std vor jeder Vorstellung

Amateurtheater
Programmheft

Das aktuelle Programmheft 2017/2018 zum download.

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden bzw. abmelden.

Anfahrt

So finden Sie bequem zu uns.



Gutscheine

Sie suchen ein besonderes Geschenk ? 

 

 

 

 

 

 



Stiftung Sparkasse Südholstein
Stadt Wahlstedt

Jetzt oder nie - Zeit ist Geld

Foto Kadasch

Jetzt oder nie - Zeit ist Geld

Foto Kadasch

Jetzt oder nie - Zeit ist Geld

Foto Kadasch

Jetzt oder nie - Zeit ist Geld

Foto Kadasch

Jetzt oder nie - Zeit ist Geld

Foto Kadasch

Jetzt oder nie - Zeit ist Geld

Foto Kadasch

Jetzt oder nie - Zeit ist Geld

Foto Kadasch

Jetzt oder nie - Zeit ist Geld

Foto Kadasch

Jetzt oder nie - Zeit ist Geld

Foto Kadasch

Jetzt oder nie - Zeit ist Geld

Foto Kadasch

Jetzt oder nie - Zeit ist Geld

Foto Kadasch

Jetzt oder nie - Zeit ist Geld

Foto Kadasch

Jetzt oder nie - Zeit ist Geld

Foto Kadasch

Jetzt oder nie - Zeit ist Geld

Foto Kadasch

Jetzt oder nie - Zeit ist Geld

Foto Kadasch

Jetzt oder nie - Zeit ist Geld

Foto Kadasch

Jetzt oder nie - Zeit ist Geld

Foto Kadasch

Jetzt oder nie - Zeit ist Geld

Foto Kadasch

Jetzt oder nie - Zeit ist Geld

Foto Kadasch

Jetzt oder nie - Zeit ist Geld

Foto Kadasch




Jetzt oder nie - Zeit ist Geld
22. Oktober 2013


Schauspiel nach Motiven von Lars Büchel und
Ruth Thoma
Theaterfassung von Michael Bogdanov
Regie:
Michael Bogdanov
in den Hauptrollen:
Dinah Hinz, Uta Stammer und Diana Körner


 

 

 

 

 

 

Carla, Lilli und Meta drei Freundinnen um die 80, haben einfach kein Glück. In einer Gesellschaft, die die Jugend vergöttert und die versucht, das Altern und den Tod aus ihrer Wirklichkeit zu verdrängen, führen sie nur ein  Schattendasein, beherrscht von Angestellten im Altersheim und von herzlosen Kindern.

Doch die drei haben trotz allem nie aufgehört zu träumen. Sie wollen unbedingt noch eine Kreuzfahrt machen. Dafür sparen sie seit Jahren und dafür haben sie ihre magere Rente immer wieder mit kleinen Ladendiebstählen aufgebessert.

Doch gerade in dem Augenblick, in dem sie ihr Geld auf ein Konto einzahlen wollen, wird die Bank überfallen, und sie verlieren scheinbar alles. So kommen sie auf die Idee, selbst die Bank noch einmal zu überfallen …