Besuchen Sie uns bei Facebook

Ticket-Hotline

Tel.: 0 45 54 - 22 11

Fax:
0 45 54 - 53 21

Di./Do.
von 16.00-18.00 Uhr
sowie 2 Std vor jeder Vorstellung

Amateurtheater
Programmheft

Das aktuelle Programmheft 2017/2018 zum download.

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden bzw. abmelden.

Anfahrt

So finden Sie bequem zu uns.



Gutscheine

Sie suchen ein besonderes Geschenk ? 

 

 

 

 

 

 



Stiftung Sparkasse Südholstein
Stadt Wahlstedt

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch

filou-Amateurtheater

Foto Kadasch




Foto Kadasch

filou Amateurtheater
"Drum prüfe, wie man sich ewig windet"

09./18. Januar 2015

Komödie von Hans Schimmel
mit dem Ensemble des "filou" Amateurtheaters

Was für eine Ausgangslage:
Da hat sich doch tatsächlich neben dem Ehevermittlungsinstitut "Gib der Braut eine Chance" von Silvia Rapp die Konkurrenz eingenistet.
Bernie Bleibtreu betreibt hier sein Eheverhinderungsinstitut "Bleib allein, aber glücklich".

Die Dramaturgie der Komödie will es nun, dass sich bei Frau Rapp just die ehewilligen Partner jener Personen beraten lassen, die sich von Herrn Bleibtreu Tipps erwarten, wie sie sich des schweren Jochs der Ehe erwehren können.

Dieses Hin und Her zwischen den beiden Instituten machte den Reiz dieses Stückes aus und sorgte für genügend Turbulenzen und komische Situationen -
das Publikum war begeistert.